Welcome to the Foyer of the

Herzlich willkommen im Foyer des

M&I Art Museum


M&I Kunstmuseum


Museum for contemporary photographic art

Museum für zeitgenössische fotografische Kunst

What does encounter you? What does dream you? What impressions do take you?


Was begegnet Sie? Was träumt Sie? Welche Eindrücke nehmen Sie mit?


 

We wish you all a happy and blessed fasting time and a happy and blessed whitsun.

Wir wünschen Ihnen und Euch allen ein frohes und gesegnetes Fasten und ein frohes und gesegnetes Pfingsten.


We as the Board of Trustees of the museum are very happy to see you.

We currently offer three exhibitions, which you can see mentioned on the announcement board below.
In addition to these permanent exhibitions we have occasional special exhibitions for you here in the Foyer (s. below).

Also you also can have shown your photographic art work in this museum. Please do > contact the board for presentation of your work, if you have any questions or like to have further information.


Wir als Kuratoren des Museums freuen uns sehr, Sie bei uns zu sehen.

Wir bieten Ihnen zur Zeit drei Ausstellungen an, die auf der Anzeigetafel unten genannt sind.
Zusätzlich zu diesen ständigen Ausstellungen haben wir für Sie zeitweise Sonderausstellungen hier im Foyer (s. unten).

Auch sie können auch Ihre photographischen Kunstwerke in diesem Museum ausstellen lassen. Bitte > sprechen Sie das Kuratorium an, wenn Sie uns Ihre Arbeiten vorstellen wollen, Fragen haben oder weitere Informationen wünschen.

 

Flyer (in English Language)
Flyer en.pdf (1.54MB)
Flyer (in English Language)
Flyer en.pdf (1.54MB)


Flyer (in Deutscher Sprache)
Flyer de.pdf (1.52MB)
Flyer (in Deutscher Sprache)
Flyer de.pdf (1.52MB)



Permanent Exhibitions -- Ständige Ausstellungen


What does encounter you?

See daily things: Things, which we encounter, which we either perceive or simply let them pass by.

What does dream you?

Subconscious: Dreams, real and honest – well inside – and not outside.

What impressions do take you?

Impressionistic painting meets modern photography.

Was begegnet Sie?

Alltägliches sehen: Dinge, die uns begegnen, die wir entweder wahrnehmen oder einfach links liegen lassen.

Was träumt Sie?

Unterbewusstes: Träume, echt und ehrlich – eben innen – und nicht außen.


Welche Eindrücke nehmen Sie mit?

Die impressionistische Malerei trifft moderne Fotografie.

Enter an exhibition as you click at the image. You can also use the navigation elements.

Sie betreten eine Ausstellung, indem Sie auf den Namen klicken. Sie können auch die Navigationselemente benutzen.

 

Special Exhibitions in the Foyer -- Sonderausstellungen im Foyer

Two become One - Stereo Photography

Two become One - Stereofotografie


I. Lorenz: Aperol; Lenting; 2018


I. Lorenz: Aperol; Lenting; 2018; Stereo photograpy -- Stereofotografie

We are looking into a glas of Aperol Spritz and see the ice cube floating.
The picture is made with two subsequent shots with the camera at a left and right viewpoint.
Cross-eye and synchronise on the liquid levels above.

Wir schauen in ein Glas Aperol Spritz und sehen den Eiswürfel schweben.
Das Bild ist mit zwei Aufnahmen mit der Kamera von einem linken und rechten Blickwinkel gemacht.
Schauen Sie über kreuz (leicht Schielen) und bringen sie die Oberflächen der Flüssigkeit oben aufeinander.


I. Lorenz: The Girl (non-migrainogenic); Berlin; 2017


I. Lorenz: The Girl; Berlin; 2017; Photo collage and painting as stereo collage -- Foto-Collage und Gemälde als Stereo-Collage

We are looking at the non-migrainogenic edition of The Girl (Dreaming, No. 254), where the silhouette of the girl is visible in the shade.
The picture is made with different perspective distortions for left and right and on three levels - at the background (sky, mountain range, lake and waterfall), the center (rocks at the sides) and the foreground (portrait and the center rock). While the distortion is large in the foreground, it is smooth in the background to yield a certain depth. Diese Gestaltung ist rein empirisch.
Cross-eye and synchronise on the portrait.

Wir sehen die non-migrainogenic Ausage von The Girl (Träumereien, Nr. 254), mit der die Silhouette des Mädchens im Schatten zu sehen ist.
Das Bild ist für links und recht und auf drei Ebenen mit unterschiedlichen perspektivischen Verzerrungen gemacht - im Hintergrund (Himmel, Gebirgszug, See und Wasserfall), die MItte (seitliche Felsen) und der Vordergrund (Portrait und mittlerer Felsen). Während die Verzerrung im Vordergrund groß ist, verläuft sie im Hintergrund leicht, um eine gewisse Tiefe zu erzeugen. This design is purely empirical.
Schauen Sie über kreuz (leicht Schielen) und bringen sie das Portrait aufeinander.



I. Lorenz: Nürnberg Central Platform 6 -- Nürnberg Hbf Gleis 6; Nürnberg; 2018; Stereo photography defamiliarised as painting -- Stereofotografie als Gemälde verfremdet

We are looking along platform 6 and see a local train in some distance.
This quite ordinary scene gives an impression of depth of space along the platform.
The painting effect comes from a special filter in the image processing system. A very fine and yet different structure for left and right keeps the photorealistic character of the picture and allows a seemless and easy cross-eye synchronisation (best on the locomotive).

Wir schauen entlang Gleis 6 und sehen einen Nahverkehrszug in einiger Entfernung.
Die recht alltägliche Szene liefert einen Eindruck von Raumtiefe längs des Bahnsteigs.
Der Gemäldeeffekt stammt von einem Spezialfilter im Bildverarbeitungssystem. Eine sehr feine und doch links und rechts unterschiedliche Struktur erhält den fotorealistischen Charakter des Bildes und erlaubt eine nahtlose sowie einfache Überlagerung mit gekreuztem Blick (am besten auf dem Triebfahrzeug überlagern).



I. Lorenz: Magic Flower; Berlin; 2017; Stereo Collage

We are looking at a huge illuminated model of a flower at the Botanic Garden in Berlin during the event Christmas Garden 2017.
The impression of depth again comes from different distortions left and right (notice the light beam from the left lower corner).
Cross-eye synchronise on some elements of the flower.

Wir schauen ein riesiges Modell einer Blüte im Botanischen Garten Berlin während des Christmas Garden 2017 an.
Der Eindruck von Tiefe entsteht wieder durch unterschiedliche Verzerrung von links und recht (beachten Sie den Lichtstrahl aus der linken unteren Ecke).
Bringen Sie am besten einige Elemente der Blüte übereinander.



I. Lorenz: Armada of Light; Berlin; 2017; Stereo Collage

These small boats of light kept floating on a silent lake at the Botanic Garden in Berlin during the event Christmas Garden 2017.
The lake itself is not visible in this nightly scene. We can only imagine it in the reflections of the boats.
The impression of depth again comes from different distortions left and right.
Cross-eye synchronise on the yellow boat in the front.

Diese kleinen Boote schwammen auf einem ruhigen See im Botanischen Garten Berlin während des Christmas Garden 2017 an.
Den See selbst sieht man nicht. Wir können ihn uns in den Reflektionen der Boote vorstellen.
Der Eindruck von Tiefe entsteht wieder durch unterschiedliche Verzerrung von links und recht.
Bringen Sie am besten das vordere gelbe Boot übereinander.




I. Lorenz: Das Wort (The Word); Worms, Berlin, 2001, 2018; Photo collage and painting as stereo collage -- Foto-Collage und Gemälde als Stereo-Collage

“Alas, how do I know the gender of a word?” Mona asked, when she was back from her German language lesson under quite some frustration. I smiled and simply said, “Look into the pants.” It did not take long, and this collage with the three genders was there: masculinum in expression of the jeans as a rather male symbol, femininum in expression of the bikini briefs as a rather female symbol and finally the Body with the word as a symbol of being in neutrum.

The image never wanted to join any exhibition - until I began to tear at the structure of the “word”, until it looked somehow plasic in stereo view. At the left side, the side elements had to enlarge; at the right side, more the front surfaces against the side surfaces. As one lookes to the sides rather from the left. It did not take long, and the other elements had their perspective distortion for a view from the left and from the rights, too, to yield a somehow minimum spatial impression.
Cross-eye synchronise on the “word”.

„Ach, wie weiß ich das Geschlecht eines Wortes?“, fragte Mona, als sie etwas frustriert von der Deutschstunde zurück war. Ich lächelte und sagte einfach: „Schaust ihm in die Hose.“ Es dauerte nicht lange, da entstand diese Collage mit den drei Genera: Maskulinum im Ausdruck der Jeans als eher männliches Symbol, Femininum im Ausdruck des Bikini-Slips als eher weibliches Symbol und schließlich der Körper mit dem Wort als ein Symbol des Seins im Neutrum.

Dieses Bild wollte in keine Ausstellung - bis ich anfing, an der Struktur des „Worts“ so zu zerren, bis sich in Stereobetrachtung einigermaßen plastisch wirkte. Auf der linken Seite mussten sich die Seitenwände vergrößern, auf der rechten eher die Frontflächen gegenüber den Seitenflächen. Sieht man doch von links eher auf die Seiten. Schnell waren auch die anderen Elemente des Bildes für den Blick aus links und rechts perspektivisch so verzerrt, dass zumindest irgendein räumlicher Eindruck entstand.
Bringen Sie am besten das „Wort“ übereinander.


Please note: only have a short look. As soon as feeling uncomfortable, immediately close your eyes.
And more exponates are coming...

Bitte beachten Sie: schauen Sie nur kurz. Sobald Sie sich unwohl fühlen, schließen Sie sofort die Augen.
Und weitere Exponate folgen noch...